Garibald I.AuthariTassilo I.Garibald II.Theodo I.Tassilo II.

TheodbertHucbertOdiloTassilo III.
 
Epochen

Linien

Orte

Personen

Werk und
Buch















©
Matthias
Flothow

Kontakt:

dumii@web.de

Karl Martell

Vorgänger: Theudoald
Nachfolger: Pippin der Jüngere


* ca. 688f

714 (vor 720 Hausmeier)
+ nach 741 (22. Oktober 741) in Quierzy

Sohn des Hausmeiers Pippin der Mittlere aus einer kirchlich nicht legitimierten Ehe mit Chalpaida.

1. oo Chrotrud (+vor 725)
Kinder:

1. Pippin der Jüngere (*714 Kg. 751 - +768)

2. Karlmann +754

3. Hiltrud

oo Odilo

 

2. oo Swanahilt (illustris matrona)

Kinder:

4. Grifo (* nach 725 - 753)

3. oo N.N. (Ruadheid?)

5. Bernhard (*vor 732, + 787)

6. Hieronymus (754 bezeugt)

7. Remigius (Remedius) + 771, 755 Bischof von Rouen

 

 

Muß sich gegen seine Stiefmutter Plektrudis politisch-militärisch durchsetzen.

Der alamannische Herzog Lantfrid muß es dulden, dass Karl Martell durch sein Land zieht und einen Vorstoß nach Bayern unternimmt. Die Feindschaft zwischen dem Freisinger Teilherzog Grimoald und dessen Neffen Hucbert gibt ihm die Möglichkeit einzugreifen um die alte fränkische Oberhoheit über das agilolfingische Herzogtum wieder herzustellen.

Von dem Heerzug nach Bayern bringt er Schätze, die Herzogin Pilitrud und deren Nichte Swanahilt nach Hause. Sie wird seine Gattin.