Epochen

Linien

Orte

Personen

Werk/Buch














Matthias Flothow
dumii@web.de

Johann Vervaux

Geboren 1.12.1586 in Xivry-le-Franc (Lothringen),
gestorben 15.9.1661 in München.

1618 Eintritt in den Jesuitenorden

Professor der Philosophie, dann der Moraltheologie und Kongregationsleiter in Trier.

1631 auf Empfehlung des Herzogs von Lothringen Beichtvater bei dessen Schwester Elisabeth (1. Gemahlin von Kurfürst Maximilian I.), dann auch Beichtvater des Kurfürsten bis zu dessen Tod (Nachfolger von Adam Contzen, SJ, + 1635).

Erzieher des Kurprinz Ferdinand Maria und dessen Beichtvater.

In Verhandlungen mit Frankreich einbezogen (Sprachkenntnisse!).

In den Verhandlungen kompromissbereite Haltung, "dem an einem baldigen Abschluß des Friedens mehr lag als an einer unnachgiebigen Wahrung des katholischen Standpunkts, vor allem was die Abtretung einst katholischer Bistümer und Kläster an die Protestanten betraf" (Bosl, Bay.Biogr. 802).

Im Auftrag Maximilians verfasste er die "Annales Biocae Gentis", dreibändig. Die Annales wurden ein Jahr nach seinem Tod unter dem Namen des bay. Kanzlers J. Adlzreiter herausgegeben.

Die Annales gehen auf die Vorarbeiten von Brunner und J. Keller zurück.

Sie wurden 1710 von Ferdinand Ludwig von Bresler (mit einem lobenden Vorwort von Leibniz) neu aufgelegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

© Matthias Flothow