Epochen

Linien

Orte

Personen

Werk/Buch














Matthias Flothow
dumii@web.de

Frernpeck, Georg

Frernpeck ist Kooperator. Er kauft und liest nicht nur Luthers Bücher, sondern legt ihren Inhalt auch seinen öffentlichen Predigten zugrunde.

Nach Kloster St. Veit bei Neumark eingewiesen.

Am 15. September 1528 teilt Johann Eck, Kanoniker der Eichstätter Kirche, apostolischer Protonotar und Generalinquisitor, dem Abt des Klosters St. Veit mit, dass Georg Frernpeck, ehemaliger Cooperator in Landshut, sich durch den Kauf und die Verbreitung lutherischen Schrifttums der Häresie schuldig gemacht habe. Sofern er dem lutherischen Gedanken abschwört, seinen Irrtum eingesteht und zur katholischen Kirche zurückkehren möchte, soll er in seine früheren Ämter eingesetzt werden und seinen guten Ruf zurück erhalten.

in: BayHStA, Kloster St. Veit Urkunden 134, Altsignatur: St. Veit Fasc. 48

 

Literatur:

Kißlinger, J.N., Geschichte des Klosters St. Veit bei Neumarkt, Deutingers Beiträge 12 (1915) S. 103-394, hier S. 133

Pfeilschifter, ARC II 17 A 16

Rößler 1966, S. 93f